Die Künstler 2015

Cardiac Move

http://www.cardiacmove.com

Cardiac_Move__

Cardiac Move, das sind Johnny (Gesang, Piano), Emi (Gitarre), Manu (Gitarre), Josh (Bass) und Kuri (Drums). Fünf unglaublich talentierte Jungs aus Österreich, die zum Teil schon seit über 10 Jahren zusammen Musik machen – und das hört man auch! Auf dem 2010 veröffentlichten Debütalbum „The Sixth Seal“ stellen die fünf ihr Talent unter Beweis und geben auf 12 Songs aus dem Pop/Rock Genre ihr Bestes. Die tiefere Bedeutung der Texte mit teils christlichem Inhalt entdeckt man oft erst beim zweiten Hinhören. Cardiac Move – bekannt durch gewonnene Wettbewerbe wie dem Ö3 Soundcheck aus dem Jahr 2008 – ist mittlerweile mit Hits wie „Fishermen“ und „What I Feel“ auf allen großen Radiostationen in Österreich und Deutschland zu hören. Etliche Auftritte im In- und Ausland konnten die fünf bereits verbuchen, und auch in Videoproduktionen stehen sie vergleichbaren Formationen wie Coldplay in nichts nach. Dabei sind sie doch bodenständig geblieben – genau wie ihre Musik. Diese geht gleich ins Ohr durch die fantastische Mischung aus melancholischen Balladen (die vor allem durch den Sänger getragen werden) und euphorischen Soli sowie erdigem Rock durch die Gitarristen. Das Album verbindet diese Elemente gekonnt und ist in sich einheitlich und in der Abfolge nachvollziehbar. Abseits der Musik imponiert besonders das soziale Engagement der Band. So hat Emi, der in Bethlehem geborene palästinensische Deutsche, „Rock to Bethlehem“ ins Leben gerufen. Dieses Projekt bringt Menschen im Nahen Osten durch Musik auch unter schwierigen Umständen zueinander.

Die gute Nachricht zum Schluss: Das Folgealbum ist schon im Anmarsch. Hierfür konnte die Band Produzentengröße Robert Carranza, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Jack Johnson, mit an Bord holen. Mit der ersten Singleauskoppelung daraus, „Woman of Samaria“, macht die Band bereits Schlagzeilen. Sie wollen damit ein Zeichen gegen die Ausbeutung von Frauen setzen und spenden den Reingewinn einem Missio-Bildungsprojekt in Ruanda. Musiker, die ihr Handwerk verstehen und dazu noch das Herz am rechten Fleck haben, das repräsentiert The Sixth Seal sehr gut. Sehr zu empfehlen vor allem für Jugendliche und alle Rock-Liebhaber!

 

 Logos

logos_Band__

Die Band des 1. Hoerstivals – ohne die 4 Jungs aus Issum würde es das Hoerstival so heute vielleicht gar nicht mehr geben. Die ganze Geschichte könnt Ihr auf dem Hoerstival hören J

Kennen gelernt haben sich Rev. B, Henrik und Teddy schon in frühester Kindheit, genauer gesagt in der Grundschule. Lichtjahre später lernten sie dann Wolle kennen, der zusammen mit Teddy erste Pläne für eine musikalische Karriere schmiedete. Beide waren sich einig, in der geplanten Band einen Platz als Gitarrist einnehmen zu wollen. Man legte den anderen beiden die Idee dar, welche letztendlich mit großer Euphorie angenommen wurde. Die noch zu besetzenden Posten des Bassisten und Schlagzeugers waren schnell zugeteilt, und so ging es mit dem hart ersparten Taschengeld auf zum nächsten Musikladen, um dieses gegen Instrumente und Verstärker einzutauschen. 1992 war die lang ersehnte Band endlich geboren. Vier Jahre lang verbesserte man mit einer Cover-Band das musikalische Zusammenspiel, wirkte aber auch einzeln in zahlreichen musikalischen Projekten mit. 1996 wurden die Aktivitäten der Cover-Band jedoch aus Glaubens- und Überzeugungsgründen eingestellt. Es entstand ein Projekt mit dem Ziel, eigene musikalische Ideen zu verwirklichen, und damit anderen Menschen vom Leben mit Jesus Christus zu erzählen. Hieraus entwickelte sich die heute bestehende Band LOGOS, was aus dem Griechischen übersetzt auch „Wort Gottes“ bedeutet. Das Jahr 1999 brachte der Band die ersten Auftritte und im Oktober des gleichen Jahres wurde das Debut-Album mit dem Titel „Traveller“ veröffentlicht.  Die CD wurde in Eigenregie produziert und präsentiert sich aufgrund der unterschiedlichen musikalischen Geschmäcker der Bandmitglieder als vielschichtiger, energiegeladener Rock mit Einflüssen aus Blues und Funk. Die Texte drücken in verschiedenster Weise das aus, was der Band am wichtigsten ist:

Das Leben mit Jesus Christus!

Für das Hoerstival üben die 4 noch einmal ihre Hits ein und kommen – bis auf Wolle – in der alten Besetzung nach Hoerstgen. Musikalisch ist heute nur noch Steffen unterwegs. Er hat das Hobby zum Beruf gemacht.

Henirk Ermlich

http://www.friends-marburg.de/home/

HErmlich__ HErmlich2__

Ein Landwird mit Visionen

Landwirt Henrik Ermlich gibt von einem Tag auf den anderen seinen Traum vom eigenen Bauernhof auf. Stattdessen geht er für drei Jahre in den Südsudan, eines der gefährlichsten und ärmsten Länder der Welt, in dem kriegsähnliche Zustände herrschen. Zu Fuß wandert er zu abgelegenen Stämmen. Er erlebt ungeahnte Schwierigkeiten und schwebt mehr als einmal in Lebensgefahr. Schließlich landet er sogar für einige Zeit im Gefängnis. Doch er erlebt auch Wunder und ist überzeugt: „Was ich den Leuten zu sagen habe, ist alle Mühen und Risiken wert.“

Afershow Party

Nach den Konzerten feiern wir unseren 18. Geburtstag mit allen Gästen in einer großen After-Show-Party. Mit den Top 100 der aktuellen Charts bieten wir auf dem Dance-Floor beste Tanzmusik. Die After-Show-Party findet im Haus der Gemeinde, direkt neben der Bühne statt – Open End.

Comments are closed.