Kindersegnung

Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes

und in seinen Augen unendlich wertvoll. Darum nehmen sie auch in unseren Augen, wie überhaupt jeder Mensch, eine wichtige Rolle ein. Und um ihnen, bzw. auch den Eltern dies deutlich zu machen, wollen wir den Kindern bewusst zusprechen, dass Gott sie im Blick hat. Daher bieten wir Eltern an, dass sie ihre Kinder segnen lassen können.

Warum wir das tun? Nun, die Antwort ist ganz einfach: Jesus hat es getan, und darum tun wir es auch. Im Blick auf die Segnung von Kindern ist es ein Bericht aus dem Markus-Evangelium, der uns zu diesem Angebot anleitet. Dort steht:
„Einige Eltern brachten ihre Kinder zu Jesus, damit er sie segnen sollte. Die Jünger aber wollten sie wegschicken. Als Jesus das merkte, wurde er zornig: „Lasst doch die Kinder zu mir kommen! Haltet sie nicht zurück! Denn für Menschen wie sie ist das Reich Gottes bestimmt. Habt ihr denn noch immer nicht begriffen: Wer nicht wie ein kleines Kind voller Vertrauen zu Gott kommt, dem bleibt das Reich Gottes verschlossen.“ Dann nahm er die Kinder in seine Arme, legt ihnen die Hände auf und segnete sie. (Markus 10,13-16 Hoffnung für alle)

Jesus selbst wendet sich also den Kindern voller Liebe zu. Dafür danken wir ihm. Ebenso Gott dem Schöpfer, für das Leben des Kindes. Durch die Segnung von Kindern in der Gemeinde machen wir weiterhin deutlich:

  • Kinder gehören zu Gott und sie sollen ihn einmal als ihren Vater im Himmel kennenlernen.
  • Indem wir für die Kinder beten und sie segnen, stellen wir sie ganz bewusst in Gottes Einflussbereich und erbitten sein gutes Handeln in ihrem Leben.
  • Als Gemeinde stellen wir uns in die Verantwortung für diese Kinder, um sie so auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Unsere verschiedenen Angebote für Kinder sollen dabei helfen, Jesus Christus kennenzulernen und Vertrauen zu ihm zu fassen.
  • Auch für die Eltern erbitten wir Gottes Segen und stellen uns so hinter sie in ihrer verantwortungsvollen Aufgabe als Erzieher der Kinder. Als Gemeinde möchten wir den Eltern dabei auch ganz praktisch Hilfe und Begleitung geben.

Und Eltern, die von diesem Angebot Gebrauch machen, bringen ihrerseits dadurch zum Ausdruck, dass ihnen an dem Einfluss Gottes in ihrem und dem Leben ihrer Kinder etwas gelegen ist. Christliche Gemeinde ist für sie ein Lebensraum, in dem sie mit ihrem Kind leben und durch den sie selbst Gottes gutes Handeln erfahren wollen. Wer sein Kind in der Gemeinde segnen lässt nimmt wahr und sagt dazu ja, was im Psalm 127,3 gesagt ist:
„Kinder sind ein Geschenk des Herrn; wer sie bekommt, wird damit reich belohnt“.
Für sie ist mit der Bitte um Segnung ihres Kindes der Wunsch verbunden, dass ihr Kind in seinem Leben in der Spur Gottes unterwegs ist und an das Ziel kommt, das Gott einem
jeden Menschen schenken will: eine Heimat bei ihm – in Gottes neuer Welt.
Übrigens, schon für die Kleinsten bieten wir, gemeinsam mit der Kirchengemeinde, den Eltern-Kind- Kreis an. Jeden Donnerstag ab 9.30 Uhr treffen sich die Kids um
miteinander zu spielen und die Welt zu erkunden und die Eltern haben Gelegenheit zum Austausch über alles, was gerade so ansteht.

Joachim Lang

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.